Mittwoch, April 29, 2015

Die neue Jungfrau

28. August 1956 gegen 10:40 Uhr in Lübeck war der glückliche Moment für die Bolzmanns. Das Ergebnis also eine waschechte "Jungfrau".



(Aktuelles über das Holstentor Lübeck und andere Ausflugstipps übrigens immer hier ...)

Ein Michel Gauquelin vom Psychophysiologischen Laboratorium in Straßburg war der erste, der Geburtenbeobachtungen machte. Zusammen mit seiner ersten Frau Françoise Schneider-Gauquelin versuchte er, die Astrologie statistisch zu belegen. Er stellte einen verblüffenden Zusammenhang zwischen dem Stand des Planeten Mars und der Geburt späterer erfolgreicher Mediziner und Sportler fest. Gauqelin gab an, ähnliche Häufungen mit Jupiter für Schauspieler und mit Saturn für Wissenschaftler gefunden zu haben. Allerdings bestätigten seine Analysen von mehr als 500.000 Geburtsdaten auch, dass für die meisten in Horoskopen erfassten Elemente keinerlei statistische Hinweise auf die ihnen zugeschriebene Wirkung feststellen ließen. Die von Gauquelin "Mars-Effekt" genannte Häufung bei bestimmten Konstellationen in Bezug auf herausragende Persönlichkeiten ließ sich nur für 0,006 % der Daten und ausgewählte Konstellationen nachweisen. Später wurde festgestellt, dass der Effekt wahrscheinlich durch falsche Angaben von Eltern zu den Geburtsdaten ihrer Kinder zu erklären ist.

Wie es auch sei, so wird heutzutage eine Jungfrau typisiert:
Die Jungfrau weiß genau, was sie will, und sie wird den zweckmäßigsten Weg einschlagen, um ihr Ziel zu erreichen. Vernünftiges, sachbezogenes Denken und Handeln sind ihr ein Grundbedürfnis. Die Jungfrau steht mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität. Das Sternzeichen Jungfrau stellt hohe Ansprüche: Entweder steht sie ganz im Dienst einer Sache oder gar nicht. Dabei zeichnet sie sich durch hohes Verantwortungsgefühl und absolute Zuverlässigkeit aus. Da Menschen dieses Zeichens darüber hinaus einen ausgeprägten Blick für Feinheiten und viel Geduld haben, können sie es in ihrem Bereich zu unübertroffener Sachkenntnis bringen.
Unkalkulierbare Ereignisse beunruhigen die Jungfrau, sie sucht ihnen mit Systematisieren und Einteilen zu begegnen, um stets den Überblick zu behalten. So entwickelt sie in ihrem Bestreben nach einem sicheren Rahmen ein beachtliches Organisationstalent.
Ihr Grundbedürfnis nach Absicherung und Überschaubarkeit des Lebens bringt die Jungfrau in Gefahr, sich jeder Bewegungsfreiheit zu verschließen. Lückenloses Vorplanen selbst im Detail tritt dann an die Stelle von Offenheit und Risikobereitschaft.
1956: In der Hitparade hält sich 4 Wochen Bill Haley mit Rock around the clock. Außerdem sind schon mehr Songs von Peter Alexander, Caterina Valente und Freddy Quinn dabei.
13.4. In Seebüll verstirbt Emil Nolde. Ein Besuch seiner Stiftung in Seebüll ist hochinteressant, mit Rita habe ich dies 2013 genossen.
Unser Bundeskanzler ist Konrad Adenauer.


Willst Du nun alles aus diesen Aufzeichnungen herausholen, was herauszuholen ist, dann gibt es eine wesentliche unendlich wichtige Bedingung. Erfüllst Du diese nicht, so nützen 1000 Lernvorschriften nur wenig. Besitzt Du aber diese Fähigkeit kannst Du Wunder vollbringen. Was ist das aber für eine Voraussetzung?

Nichts weiter als eine tiefe, drängende Begier zu lernen, eine krafterfüllte Entschlossenheit sich Sorgen abzugewöhnen, die Fähigkeit mit Menschen richtig umzugehen zu verbessern und sinnvoll zu leben.

Nun, wie schafft man dies? Indem man sich ständig gegenwärtig hält, wie wesentlich die Grundsätze sind. Stell Dir recht lebhaft vor, um wieviel reicher und glücklicher Du leben kannst, wenn Du sie einmal beherrscht.
Sag Dir immer und immer wieder: "Meine Gemütsruhe, mein Glück, meine Gesundheit, mein Einkommen werden auf lange Sicht zum großen Teil davon abhängen, ob Du die alten, selbstverständlichen Wahrheiten, wie ich sie hier aufgezeichnet habe, praktisch verwerte."


Lies also jedes Kapitel erst einmal schnell durch, um einen allgemeinen Überblick zu erlangen. Vermutlich wirst Du Dich dann versucht fühlen, gleich zum nächsten Abschnitt zu gehen. Tue dies aber nicht, es sei denn du schaust hier nur zur Unterhaltung hinein. Möchtest Du aber lernen mit Menschen besser umzugehen, Glück, Gesundheit und Einkommen vermehren ohne sich unnötige Sorgen zu machen und sinnvoll zu leben, so blätter wieder zurück und lies jedes Kapitel von neuem gründlich durch. Auf die Länge ersparst Du Dir damit Zeit und richtest mehr aus.

Halte häufig im Lesen inne, um über das Gelesene nachzudenken. Frag Dich, auf welche Art und bei welcher Gelegenheit Du jeden der Ratschläge praktisch anwenden könntest. Eine derartige Lektüre wird Dich viel weiter fördern, als wenn Du durch die Aufzeichnungen hindurchjagst wie Speedy Gonzalez.

Nutze die Fähigkeit Deines PCs oder tablets und markiere eine Stelle, die eine Dir nützlich erscheinende Anregung enthält oder setze ein Lesezeichen, mittlerweile kann man auch direkt mit einem Stift bearbeiten oder farbliche Markierungen hineinbringen. Ist eine Anregung allerster Güte, dann unterstreiche jeden betreffenden Satz. Sind solche Ausführungen in Buchform wird so ein Buch ausserdem nicht nur interessanter, sondern auch leichter verständlich und übersichtlicher.

Ich selbst lese mittlerweile meine Notizen, die Arbeit und Kundschaft betreffend ungefähr jeden Monat wieder neu durch. Warum? Die Erfahrung hat mich zwischenzeitlich gelehrt, dass es die einzige Art ist, wie ich die verschiedenen Apps, Tarife und sich ständig ändernde Prozesse klar im Gedächtnis behalten kann.
Selbst gut trainierte Mitmenschen, Autoren z.B. berichten, dass sie ihre Bücher von Zeit zu Zeit immer wieder ansehen müssen um sich zu erinnern, was sie geschrieben haben. Es ist erstaunlich, wie schnell wir vergessen.

Willst Du also wirklichen, dauernden Nutzen aus diesen Aufzeichnungen ziehen, so denke nicht, es einmal rasch zu überfliegen sei genug. Nachdem Du es gründlich durchgearbeitet hast, solltest Du jeden Monat ein paar Stunden erübrigen, um Dich von neuem damit vertraut zu machen. Lege auf Deinem Desktop einen Favoriten an, nutze Favoritenleisten im Browser für einen schnellen Aufruf und denke dran, auf Deinem Desktop ist weniger mehr.
Ein Hundefreund hat sich als Hintergrundbild den behaarten Kopf seines Lieblingstieres gewählt. Darüber lagen dann ca. 300 Icons, ich übertreibe nicht. Eine Zeitlang durfte ich seine Web-Seiten gestalten und benötigte natürlich aktuelle Bilder. Kannst Du Dir vorstellen, wie nervig es war mich darin zurechtzufinden.


Erinnere Dich also irgendwie daran, dass der Gebrauch dieser Grundsätze nur durch stete aktive Wachsamkeit und kraftvolle Anwendung zur zweiten Natur werden kann. Einen anderen Weg gibt es nicht.

Bernard Shaw bemerkte einmal:"Wenn man einen Menschen etwas lehrt, wird er es niemals lernen". Shaw hatte ganz recht. Lernen ist ein aktiver Vorgang. Wir lernen, indem wir tun. Wünscht Du also die Grundsätze, über die Du Dich hier informierst, zu meistern, so tue etwas. Es ist ohnehin eines der größten Geheimnisse, wie man mit seinen Wünschen richtig umgeht, aber ich verspreche, dass ich noch ganz wesentlich darüber später etwas erzähle.
Zunächst aber


Möchtest Du die Grundsätze, die Du hier erfährst meistern, tue etwas und wende diese Regeln bei jeder Gelegenheit an.

Tust Du das nicht, so wirst Du Sie rasch vergessen haben. Man merkt sich nur das, was man ständig befolgt.

Wahrscheinlich wird es Dir schwer fallen, diese Ratschläge die ganze Zeit anzuwenden. Ich weiß das jetzt. Bis heute noch war es oft schwer alles an mir zu beobachten, was ich notiert hatte, also für mich befürwortete.
Vergiss deshalb beim Lesen nie, dass es Dir nicht lediglich darum geht, Dich zu informieren. Du bist dabei neue Gewohnheiten anzunehmen. Ja, Du bist dabei eine neue Lebensweise zu finden. Das braucht Zeit und Beharrlichkeit und tägliche Übung.
Schlage deshalb diese Ausführungen oft auf. Betrachte es als ein Handbuch zur Überwindung tagtäglicher Sorgen, dem besseren Umgang mit Menschen zum Beispiel Erziehungsschwierigkeiten mit einem Kind, Deinem Partner von etwas überzeugen zu wollen oder einen verärgerten Kunden zufriedenstellen zu müssen, zögere zunächst impulsiv das Nächstliegende, das "Natürliche zu tun. Das ist meist verkehrt. Lese statt dessen die Stellen nach, die Du in diesen Ausführungen gemarkert hast. Hilfreich ist die Möglichkeit etwas zum Favoriten zu erklären, nach einem Stichwort zu suchen oder die intelligente Funktion der "verwandten Notizen" zu nutzen.
Probiere dann die wieder vergessene Methode neu aus und Du wirst erleben, dass Sie Wunder wirken.
Hätte ich diesen Punkt rechtzeitiger in meinem Leben befolgt, wären mir folgenreiche Fehler mit meinen Liebsten und mit den Finanzen erspart geblieben.


Lest auch in den wichtigsten Büchern von den positiven Erlebnissen anderer erfolgreicher Personen. Erst sehr spät, nämlich erst vor einem Jahr, 2013, beschäftigte ich mich mit Benjamin Franklin näher. Schon 1983 erhielt ich die ersten Hinweise, hatte dann immer öfter davon gelesen oder bei einem Besuch in La Rochefoucald von ihm und seinem ungeheuren Lebenswerk gehört. Intensiv recherchierte ich im Internet, stand vor verschlossenen Bibliotheken. Vielleicht habe ich gerade übertrieben, erinnern kann ich mich an den Versuch sein Buch "Der Weg zum Reichtum-Geschichte meines Lebens" erschienen unter anderem im Oesch Verlag in der Stadtbibliothek in Reinfeld auszuleihen. Dann habe ich es mir aber im Internet gekauft. Es hat heute deshalb einen Ehrenplatz bei mir erhalten. So viel vorab über den Inhalt des Buches, über Benjamin Franklins "Geheimnis" sei schon gesagt, er entwickelte einen persönlichen Plan und wandte diesen konsequent an, ähnlich wie es später auch Wolfgang Thust formulierte. Sein Buch, eine Beschreibung seines erfolgreichen Lebenswerkes, steht auch in meiner Bibliothek, sogar persönlich von ihm 2000 signiert.

Sein Motto war wörtlich:

"Wir müssen das Richtige richtig und oft genug tun."

Du siehst, auch dieser Schlussteil beinhaltet, nachdem man sich das "richtige" (also nicht das "natürliche") angeeignet hat, möge man dies, damit es zur Gewohnheit wird "oft genug tun". 

1983 las ich das erste Mal also die folgende Passage:

Warum bedienst Du Dich nicht der von Benjamin Franklin angewandten Technik, um zu überprüfen, wie es mit Deiner eigenen Anwendung der hier erörterten Grundsätze steht?
Erstens wirst Du feststellen, dass Du in einem spannenden und unbezahlbaren Erziehungsprozess begriffen bist.
Zweitens wirst Du finden, dass Deine Fähigkeit mit den Sorgen Schluss zu machen und statt dessen einfach zu leben, wachsen und gedeihen wird wie die Krone eines grünenden Baumes und Du sehr bald feststellen wirst, dass Du im Umgang mit Menschen ganz erfreuliche Fortschritte machst.


Tatsächlich nachgelesen bei Benjamin Franklin hatte ich dann aber erst 2013.

Im Laufe der Jahre habe ich auch einige Hörschulungen mitgemacht, ein Erfolgsseminar auf Compact-Kasette etwa, da war ich schon im Außendienst oder später auf CD oder DVD.
Besonders effektiv war dies jeweils, wenn ich diese Grundsätze beachtete:



1. Hören Sie ruhig zu, auch wenn Sie sich nicht konzentrieren können. Ihr Unterbewusstsein lernt trotzdem.
2. Machen Sie nach 30 Minuten eine kleine Hörpause. Schalten Sie ab, und entspannen Sie sich.
Achten Sie darauf, welche Gedanken jetzt „hochkommen“.
3. Arbeiten Sie das Programm mindestens einmal mit dem Arbeitsbuch durch. So werden die Inhalte schneller ein Teil von Ihnen.
4. Hören Sie die CDs mehrmals. Wiederholung bringt Verstärkung.
5. Erklären Sie sich bereit, Ihre Komfortzone zu verlassen, um zu wachsen.
Denn nur so erhalten wir Zugang zu den schönsten Dingen des Lebens.

Freitag, April 10, 2015

Änderungen bei Bolzmanns

Endlich bin ich soweit, eine arbeitsame Zeit liegt hinter mir, jetzt widme ich mich täglich wieder öfter unserem Freizeitmagazin. Der Wandel im Markt und in der Technik haben ihre Spuren hinterlassen. Die Firmen RB Medien Stormarn e.K. und der Reinfelder Bote wurden von uns aufgelöst.  Steuerliche Gründe und schlechtere Aussichten für das Alter waren die Hauptgründe. Messen größeren Ausmaßes bekommen wir alleine nicht mehr hin, dafür fehlen Mittel.



Die Pflege der Homepages für die Messen und den Reinfelder Boten sowie ps-bolzmann.de, medienberater-hamburg.de, www.bolzmann.com und www.trave-streifzug.de habe ich auch aus technischen Gründen beendet.
Die Navigation erforderte ältere Java-Scripte die auch eine Darstellung auf Smartphones und tablets unmöglich machten.
Aber das Bessere ist der Feind des Guten.
Neu aufgesetzt habe ich deshalb

Tablettauglich und voller Ausflugstipps und kultureller Infos, denn schließlich freuen auch wir uns auf das kommende neue Hansemuseum Lübeck, dessen Informationsangebot wir auch ergänzen möchten.


Unsere Angebote sind selbstverständlich kostenfrei. Die Seite wird werbefinanziert. Die Werbung wird aber nicht erzwungen und ist garantiert frei von Viren und Trojanern. 
Geholfen ist uns deshalb am ehesten, wenn die Werbung auch beachtet wird.  
Kontakt zu uns bitte am ehesten per Mail, per Handy bin ich nur wenige Minuten am Tag erreichbar.
Reinhard.bolzmann.wesenberg@gmail.com und Google+ oder rita.bolzmann@gmail.com und facebook

Ihr Reinhard Bolzmann