Dienstag, August 11, 2015

Die weite Welt

Jetzt passiert viel nach meiner Ausbildung und ich sehe die weite Welt

20.7.69: Wir besuchen meinen Patenonkel. Dabei sehen auch wir gebannt auf seinen Fernseher. Im Zuge des Wettlaufs im All setzt um 21.17 Uhr MEZ (Mitteleuropäische Zeit) die US-amerikanische Landefähre "Eagle" (Adler) auf dem Mond auf. Über 500 Millionen Fernsehzuschauer verfolgen wie wir weltweit live am Bildschirm, wie der US-Amerikaner Neil Armstrong (1930-2012) mehrere Stunden später die Leiter hinabsteigt. Es ist der 21. Juli 1969 um 3.56 Uhr MEZ, als Armstrong als erster Mensch den Fuß auf die Mondoberfläche setzt. Er begleitet diese Handlung mit den Worten "That's a small step for a man, one giant leap for mankind" (Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein gewaltiger Sprung für die Menschheit).
28.9.69: Wahlen zum 6. Deutschen Bundestag. Die CDU/CSU erhalten 46,1 Prozent, die SPD 42,7 Prozent und die FDP 5,8 Prozent der Stimmen. Die NPD scheitert mit 4,3 Prozent an der Fünfprozent-Hürde. Es wurde schon deutlich und Moisling hat gefeiert: Am 21.10. wurde Willy Brandt dann offiziell zum Bundeskanzler gewählt. Die neue Regierung bestand aus einer sozial-liberalen Koalition. Walter Scheel wurde Vizekanzler.
Der US-amerikanische Ingenieur M. Edward Hoff stellt den ersten Mikroprozessor vor. Der winzige integrierte Schaltkreis ermöglicht den Einbau von Computertechnik in elektronische Kleingeräte. Ab 1971 wird der erste Taschenrechner auf Basis eines Mikroprozessors entwickelt.
Der Modetrend Ende der 1960er Jahre schwankt zwischen "Mini und Maxi".


1. Michael Holm: Mendocino
2. Christian Anders: Geh nicht vorbei
3. The Archies: Sugar Sugar
4. Barry Ryan: Eloise
5. Jane Birkin & Serge Gainsbourg: Je t’aime … moi non plus
6. Adamo: Es geht eine Träne auf Reisen
7. Shocking Blue: Venus
8. Roy Black: Das Mädchen Carina
9. Peter Alexander: Liebesleid
10. Elvis Presley: In the Ghetto
11. Udo Jürgens: Anuschka
12. Sir Douglas Quintet: Mendocino
13. Tommy James & the Shondells: Crimson & Clover
14. Roy Black: Ich denk' an Dich
15. Donovan: Atlantis
16. Zager & Evans: In The Year 2525 (Exordium & Terminus)
17. Chris Andrews: Pretty Belinda
18. The Beatles: Ob-La-Di, Ob-La-Da
19. Edwin Hawkins Singers: Oh Happy Day
20. Tommy Roe: Dizzy
21. The Tremeloes: My Little Lady
22. The Beatles: The Ballad of John and Yoko
23. Heintje: Scheiden tut so weh
24. The Rolling Stones: Honky Tonk Women
25. The Fifth Dimension: Aquarius/Let the Sunshine In
26. Bee Gees: First of May
27. The Beatles & Billy Preston: Get Back
28. Creedence Clearwater Revival: Proud Mary
29. Barry Ryan: Love Is love
30. Heintje: Ich sing ein Lied für Dich

Es sind auch schon ein paar Mark über um von den Titeln oben einige Singles zu erwerben.

8.2.71: Das Bundesverteidigungsministerium erlässt den sogenannten Haarnetz-Befehl. Dementsprechend müssen Soldaten, deren Haare über den Hemdkragen reichen, aus Sicherheitsgründen ein Haarnetz tragen. Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt erhält dafür den Aachener "Orden wider den tierischen Ernst".

Der US-amerikanische Spielfilm "Love Story" hat in der Bundesrepublik Premiere. Die tragische Liebesgeschichte wird zu einem großen Publikumserfolg.
10.12.71: Bundeskanzler Willy Brandt wird in Oslo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Die Ostpolitik des Bundeskanzlers wird als Beitrag zur Überwindung der Konfrontation zwischen den Machtblöcken in Europa betrachtet. Brandt ist damit der erste Deutsche, der nach dem Zweiten Weltkrieg den Friedensnobelpreis erhält.
Außerdem:
Modehit des Jahres sind Hot-Pants - Hosen in der Länge eines Minirocks.

In diesen Jahren beginnt man auch in Bremerhaven das Schiffahrtsmuseum immer mehr aufzubauen. Damals lag im Außenbeleuchtung zunächst nur die Seute Deern.

Über Museen, gerade auch aus dem maritimen Bereich berichte ich jetzt hier....

1974 - 1976: Ich sitze in den verschiedenen Lehrgängen. Hochinteressant, Rechnertechnik. Genau mein Ding. Aber, Standort ist Wilhelmshaven. Es ist in Wilhelmshaven aber sonst recht öde, meinen Lebensabend würde ich hier nicht gerne verbringen.
Wegen meiner Lehrgänge werde ich dann aber versetzt auf einen Lenkwaffenzerstörer. Einmal im Jahr darf einer unserer Lenkwaffenzerstörer nach Amerika. Das Glück hat es gut mit mir gemeint, 1976 durfte ich mitfahren.

Höhepunkt der Reise war dann das Wochenende mit der Teilnahme an der Steuben-Parade in New York 1976, dem Jahr der Feier 200 Jahre Unabhängigkeit der USA. 
Außerdem waren auch einige Tage in der Karibik, auf Kuba (Guantanamo Bay) und Florida dabei.
Jetzt konnte ich mit eigenen Augen das Saturn-Programm bestaunen. Dies lief noch im Kennedy Space Center.

Keine Kommentare: